Über mich

Simon Segur, so heißt sowohl mein Protagonist von „Elmsfeuer“ als auch mein Alias hier auf der Webseite. Im realen Leben bin ich Jonas Torsten Krüger: Ein seit 2001 hauptberuflicher Schreiber, der vor allem Fantasy-, Kinder- und Jugendbücher veröffentlichte. Wer’s genauer wissen möchte, der kann auf meinem Wiki-Eintrag nachlesen.

Diese Seite will sich nicht nur auf das Hauptprojekt „Ein Buch wie Kings Turm“ beschränken, sondern Schreibtipps geben, vom Leben als Schriftsteller erzählen und letztlich für Literatur begeistern. Angedacht ist außerdem alles Mögliche: Etwa dass ich meine mittlerweile vergriffenen Bücher als E-Book wieder aufleben lasse und hier bewerbe und/oder verkaufe. Mal schauen.

Ich erspare mir an dieser Stelle sämtliches Rechts-Geschwurbel, das Webseiten angeblich juristisch irgendwie absichert. Alles auf dieser Seite kommt von mir, inklusive der Fotografien. Bild-Ausnahmen stammen IMMER von der guten, alten und hoffentlich alterslosen wikipedia. Die Videos sind von youtube, die Logos der hier vorgestellten Webseiten von eben diesen und Buchcover von amazon.de kopiert. Wer in den Kommentaren irgendwelchen Unsinn schreiben sollte, schreibt eben irgendwelchen Unsinn – warum sollte ich dafür verantwortlich sein?

Die Header-Fotos, falls das jemanden interessiert, stammen von Urlaubsreisen, die ich mit meiner großen Liebsten unternahm. Sie wurden per GIMP (eine kostenfreie Alternative für Photoschop) leicht verfremdet.

Möget Ihr beim Lesen soviel Spaß haben wie ich beim Schreiben! Für Kritik und Lob, Anregungen und Hilfe, Unterstützung und Hinweise bin ich natürlich dankbar. Erreichbar bin ich unter: schreiber(at)justmail.de.

Herzlich
Ihr und Euer
Simon Segur

Krüger_einbuchwiekingsturm

P.S.: Zu diesem Foto gibt’s noch ein Schmankerl: Wer als erster herausbekommt, wo ich da winke, erhält ein Buchpaket meiner Werke. Viel Spaß beim Grübeln! UPDATE: Mittlerweile wurde das Rätsel gelöst: https://einbuchwiekingsturm.wordpress.com/2017/03/06/das-ueber-mich-raetsel-aufloesung-und-die-gewinner/

Advertisements

51 Gedanken zu “Über mich

  1. Hi Jonas, leider weiss ich nicht, wem du da zuwinkst und schon gar nicht wo. Danke für dein Interesse an meinem Blog. Auch ich versuche, dieses Medium effektiv zu nutzen, ohne aber in das Lamentieren über Schreibblockaden oder andererseits das Schwärmen über alte Schreibmaschinen, Bibliotheken, den Geruch alter Bücher, und was da sonst noch an unerträglichen Sentimentalitäten bereitsteht zu verfallen. Nein, ganz im Gegenteil. Ich habe bereits veröffentlicht, habe tausende von Seiten geschrieben, und kann dieses Medium hier ganz unverkrampft benutzen. Meine Töchter sind beide aus der Generation Millenials, und dennoch, nicht zuletzt durch meinen Rat, nicht im Geringsten darauf verfallen, das Internet für die Erlösung zu halten. Ich war der Reihe nach: Musikethnologe, Soziologe, Afrikanist, Tourmanager, Projektfuzzi, Forschungsreisender, aber allem voran immer Familienpapa (freilich in Zeiten von ausufernden Patchwork-Szenarien). Mach dir also keinen Stress. Ich freue mich auf Neuigkeiten. LG Volker

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Volker, das hat bis jetzt noch keiner erraten 🙂
      Ich bin gespannt, wohin Dein southberliner gehen wird, momentan ist mir die Richtung noch nicht ganz klar. Und: Der Geruch alter Bücher, der bringt mich doch hin und wieder ins Schwärmen 🙂
      Liebe Grüße und weiter viel Schreibspaß und -freude!

      Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank – da werde ich doch mal nach Osnabrück reisen müssen. Hoffentlich wird diese spezielle Bibliothek fotografisch dokumentiert, denn bei dem Regen zur Zeit hält sie sicherlich nicht lange …

      Gefällt mir

  2. Das ist gewiss ein Bauhausgebäude.

    Die Schaltfläche „Teilen auf Facebook“ entfernst du im WordPress-Administrator-Bereich (WP-Admin), dort gehst du auf „Einstellungen“ und dann „Teilen“. Falls du sie noch entfernen möchtest :).

    Liebe Grüße,
    Kai

    Gefällt 1 Person

    1. Ha – ein umfassend gebildeter Mensch! Kann mir nicht nur bei WordPress Tipps geben, sondern erkennt auch völlig richtig den Bauhausstil! Bin beeindruckt 🙂 Aber welches Haus und wo? Irgendeine Idee?
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

    1. Dann wünsche ich Dir noch viiiiiiel Spaß beim Erweitern unserer aller schreibtechnischer Kompetenz (habe ich zu meinem privaten Synonymwörterbuch für Prokrastinieren hinzugefügt – Danke!) 🙂
      Bauhaus ist absolut korrekt – zumindest was die Richtung angeht. Der Architekt gehört nicht diretk und unmittelbar zum Bauhaus, ist dem Stil aber verpflichtet! Somit bist Du nach Kai die erste, die in die richtige Richtung geht. Ein berühmter Bauhausbau in Ostdeutschland. Aber welcher?

      Gefällt 1 Person

  3. ich danke für das Folgen und werde – nach November aber erst – mir dein Projekt zur Gemüte führen, voller Neugierde darauf, wie du ein ‚Buch wie Kings Turm‘ – hm – adaptierst? Umsetzt? Verfasst? Schreibst auf jeden Fall.
    Auf das architektonische Ratespiel verzichte ich allerdings und winke einfach nur zurück *wink*

    Gefällt 1 Person

    1. Dann winke ich auch noch mal – diesmal nicht bildlich, sondern sprachlich – ganz herzlich zurück. Bin über Deinen „Otherland“-Artikel zu Dir gestoßen (ach, Buchhandlungen eben 🙂 ). Und bin noch etwas: Natürlich gespannt, was Du von meinem Buch wie Kings Turm hältst. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Hallo.

    Danke für Dein Vorbeischauen auf meinem Blog und Dein Interesse an meiner Posterei.

    Und weil so früh und verschlafen… grübele ich einmal mit:

    So ein „Bauhausding“ dachte ich mir schon und dann habe ich diese „öhmm“… Zaungitter im Hinergrund gesehen. So sehr viel mit Osten ist bei mir nicht; also gesucht, was ähnlich aussehen könnte. Bei Weimar hast Du ja abgewunken. Noch östlicher…

    Ist es in Probstzella das „Bauhaushotel Haus des Volkes Probstzella“? Der Name des Gebäudes spricht jedenfalls für die Zaungitter. 😉

    Und nun… Mir fehlt definitiv noch Cappuccino und so wirklich dabei bin ich auch noch nicht. Bin um Vier etwa wach geworden…

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 1 Person

    1. Gleichfalls: Auch meinen herzlichen Dank fürs Vorbeischauen 🙂
      Obwohl der Name sich toll anhört, stimmt’s leider auch nicht 🙂 Und siehe einen Post von mir weiter vorne: Ganz genau Bauhaus ist das Gebäude auch nicht, obwohl es viele Elemente davon aufnimmt und tatsächlich 1932 gebaut wurde. Ich glaube, ich muss nochmal einen Extrapost schreiben mit ein paar Tipps. Ist aber – zugegebenermaßen – nicht einfach! Hoffentlich hat der Capucci Dich erweckt. Einen schönen Herbsttag wünsche ich Dir!
      Liebe Grüße zuurück!

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo.

        So ganz wach bin ich immer noch nicht, wobei das hier bei diesem Novemberwetterfrühreif und bei meinen „eigentlich könnte ich“ Pflichten egal sein dürfte. Nur da gibt es so einen Mitnahmeeffekt durch die Wohnungsnachbarn über mir, dem ich mich noch immer nicht entziehen kann. Boooahhh sind die fleißig! Blöde Konditionierung bei mir. Und so habe ich dann Äpfel geschmort, die ich zu meinen Restereibekuchen verfrühstücken werde, habe mir die Buchbestellung „Du spinnst wohl!“ erlaubt und ebenfalls rumgewuselt.

        Hier der Link zum Buch.

        http://www.buecher.de/shop/vorlesegeschichten/du-spinnst-wohl/pannen-kai/products_products/detail/prod_id/42693683/

        Tja. 😉

        Gefällt 1 Person

  5. Hey,

    ich rate jetzt einfach mal mit. Ich muss zugeben, ich habe keine Ahnung von Architektur, aber großes Interesse an Deinem Bücherpaket! 🙂 Nach einer verrückten Fahrt durch den Osten mit der Google-Suchmaschine komme ich zur waghalsig-verrückten Idee, es ist das AOK-Gebäude in Halle von Martin Knauthe. Versuchen kann man es ja mal! 😉

    Liebe Grüße!
    Martina

    Gefällt 1 Person

    1. Leider nein, da musst Du mit Google noch ein gaaaanzes Stück weiter nach Osten fahren 🙂
      Aber zugegeben – ist wirklich nicht so einfach. Ich muss wohl mal einen „Hilfe“-Beitrag zu dem Thema posten, mit ein paar Fotos mehr und Tipps …
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

    1. War gerade ne gute Woche internetlos (wunderbar) und checke jetzt meine Billionen Maileingänge (nicht so wunderbar) und entdecke deshalb erst jetzt Deinen Kommentar (wieder wunderbar). Ganz liebes Angebot, meinen herzlichen Dank. Leider bin ich nicht so schnell wie alle anderen hier (nicht so wunderbar) und habe nix Neues zu bewerben. Außer meinem Krimi „Die Tränen der Vögel“ und der Fantasy-Story „Rosa Wolke und die Tochter der Sonne“ kann ich Dir nichts Aktuelles anbieten. Aber die Pipeline ist voll – sobald es was Neues gibt, komme ich seeeeehr gerne auf Dein Angebot zurück. Meinen herzlichsten Dank!

      Gefällt 1 Person

  6. Hallo Simon,
    vielen dank das du dich für meinen Blog interessierst.
    Ich habe gerade meine erste Einladung zu einem Award bekommen.
    Das für mich interiesanntesste sind dabei die Fragen und Antworten.
    Du hast sicherlich schon bei einigen dieser Aktionen teilgenommen,
    deshalb würde es mir auch völlig reichen, wenn du nur die Fragen beantwortest.

    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag.
    Nitram.

    https://wolframnitram.wordpress.com/2017/01/21/liebsten-award/

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Und keine Sorge: Da ich auf meinem Blog nur sehr selten „persönlich“ werde, nehme ich die Liebsters mittlerweile sehr gerne an, um mir als „Mensch hinter dem Blog“ ein bisschen mehr Kontur zu geben. Müsste ich wahrscheinlich Morgen schaffen, Deine Fragen zu beantworten. Dir wünsche ich noch einen schönen Abend, einen tollen Wocheanfang und viel Erfolg bei Deinem Blog! Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  7. nun hab ich doch endlich auch mal deine seite entdeckt… 🙂
    sehr interessant und das winke-foto ist total schön – habe aber auch keine ahnung, wo das sein könnte, da ich mich im osten leider schon mal gar nicht auskenne…
    liebe grüße!
    diana

    Gefällt 1 Person

      1. Liebe Simon aka Jonas,
        wie schön, daß Du mit meiner Beschreibung Deiner Wortwebeseite einverstanden bist.
        Ich hoffe, Du wirst dort noch von vielen meiner Leser entdeckt!
        Mit verbindlicher Empfehlung 🙂
        Ulrike

        Gefällt 1 Person

  8. Lieber Simon, ich finde auf deiner Seite hier nirgendwo so etwas wie eine Mailadresse oder ein Kontaktformular. Da Lyrifant und ich dich zu einem gemeinsamen Projekt einladen und vorab darüber informieren möchten, wäre es super, wenn du mir über ule@ulerolff.net eine Kontaktmöglichkeit verraten könntest.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Ule

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s