Das architektonische „Über mich“-Rätsel …

Krüger_einbuchwiekingsturm

Mein Blogprojekt neigt sich mit rasanter Geschwindigkeit einem Schlusspunkt zu: Noch zwei oder drei Szenen, dann kann ich unter „Elmsfeuer“, dem ersten Roman meiner Seitenwende-Chroniken, das fulminante Wörtchen „ENDE“ setzen. Ich weiß noch nicht genau, wie ich diesen Blog danach weiterführen werde, aber ich weiß etwas anderes: Ungern möchte ich das Jahresprojekt abschließen, ohne das kleine Rätsel meiner „Über-mich„-Seite aufzulösen.

Denn seit über einem Jahr beißen sich die geneigten LeserInnen an dem zugegeben kniffligen Bild die Zähne aus. Deshalb scheint es höchste Zeit, die bisher in den Kommentaren geposteten Infos zu sammeln und ein paar neue Spuren zu legen.

Es geht um oben gezeigtes Bild und die einfache Frage: Wo winkt Simon Segur denn da?

Kai und Charlotte Cole waren die beiden ersten, die den Bezug zum Bauhaus herstellten. Die Richtung stimmt, allerdings gehört der Architekt nicht direkt zum Bauhaus, ist dem Stil aber verpflichtet!

Es handelte sich ursprünglich um ein Wohnhaus und wurde 1932 von einem bekannten Architekten erbaut.

Wer’s anschauen möchte, muss nach Ostdeutschland fahren, genauer gesagt nach Sachsen.

Hier eine Innenansicht des wunderschönen Baus (mittig versuche ich gerade, eins der Klappfenster zu öffnen):

segur_raetselbild1

So – jetzt bin ich gespannt!

Ach ja, kein Rästsel ohne Gewinn. Hier also der Anreiz für Eure Mühen: Die oder der erste, der dieses Haus in den Kommentaren enträtselt, darf sich über ein Buchpaket mit meinen Romanen freuen:

segur_gewinn

Sukzessive werde ich hier weitere Infos und Bilder posten – so lange, bis jemand die Lösung findet. Ich wünsche viel Spaß dabei!

Ihr und Euer Simon Segur!

Advertisements

19 Gedanken zu “Das architektonische „Über mich“-Rätsel …

  1. Ich hab ein schlechtes Gewissen. Ich treibe mich erst seit kurzer Zeit immer wieder mal interessiert guckend auf deinen Seiten rum, und ich erinner mich, dass du auch mal bei mir warst … aber ich weiß, wo dieses schicke Haus steht und wie es heißt. Und eigentlich finde ich es unfair allen deinen anderen Stammlesern gegenüber.
    Andererseits habe ich auch nichts anderes getan, als deine Infos in die Suchmaschine zu werfen, denn ich bin kein Architektur-Fan. Aber die Bilder, die ich gefunden habe, sind eindeutig. Beweis? Du hättest dir beim Fensteröffnen eigentlich nasse Füße holen müssen, da ist (wie auch immer man das korrekt nennt) ein ziemlich großer Zimmerbrunnen …
    Meister, soll ich lösen?
    Liebe Grüße
    Christiane 😉

    Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Christiane – Stammleser hin oder her, natürlich gewinnst Du auch 🙂 Leider habe ich auf Deiner Webseite bis jetzt keine Email von Dir (zwecks Frage nach Deiner Postadresse) gefunden – wo ist die versteckt? Liebe Grüße einstweilen von Deinem Simon.

        Gefällt 1 Person

  2. Genau, was die beiden Kommentare zuvor aussagen … Ich liebe solche Rätsel und kam natürlich auch nicht umhin, ein wenig nachzuforschen. Das Kippfenster war dann der ausschlaggebende Punkt. Und Google Pictures sei Dank, war die Lösung mit gezielten Stichworten schnell gefunden. ;o)

    Gefällt mir

  3. Lieber Simon, warum auch immer kann ich dir auf deinen obigen Kommentar nicht antworten. Mein Impressum (zwecks Mailadresse) versteckt sich am Fuß meiner Seite, die Mailadresse, unter der du diesen Kommentar empfängst, hat aber sogar die kürzere Laufzeit. Ich freue mich, von dir zu hören!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s